Tierhalterhaftpflicht

im kostenlosen Vergleich
Die Wohngebäudeversicherung ist eine Versicherung für das Ein- oder Mehrfamilienwohnhaus. Nimmt dieses Haus Schaden, etwa durch einen Blitz, durch Leitungswasser oder Sturm, tritt die Versicherung ein und übernimmt die entstandenen Schäden. Zusätzlich tragen die Versicherungen die Kosten für etwaige Aufräumarbeiten sowie für eine anderweitige Unterkunft der Hauseigentümer, sollten diese in ihrem eigenen Haus aufgrund des Schadens nicht mehr leben können.

Tiere gehören in vielen Familien als vollwertiges Familienmitglied einfach dazu. Dennoch sind sie nicht ausreichend versichert, was in Schadensfällen oft schmerzhaft deutlich wird. Vor allem dann, wenn das Tier einen Schaden verursacht, etwa eine teure Vase zerstört oder aber einen Menschen anfällt, können enorme Schäden entstehen, die bis in die Millionenhöhe reichen können.

Die Schadenersatzpflicht der Tierhalter

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch sind Verursacher von Schäden verpflichtet, diese auszugleichen. Dies gilt auch für Tierhalter, die für die Schäden ihrer Vierbeiner eintreten müssen. Zerbeißt ein Hund also beispielsweise die Couch des Nachbarn oder scheut ein Pferd und verletzt es beim Ausschlagen einen Menschen, muss der Tierhalter die hierdurch verursachen Schäden regulieren.

Ist keine Tierhalterhaftpflichtversicherung vorhanden, muss der Tierhalter diese Schäden aus dem eigenen Vermögen finanzieren. Dies ist jedoch insbesondere bei schwer wiegenden Personenschäden häufig nicht möglich, so dass der Tierhalter sogar insolvent werden kann. Um dies zu vermeiden, lohnt der Abschluss einer Versicherung, die dann im Schadensfall eintritt und die Schäden vollumfänglich übernimmt.

Für wen die Tierhalterhaftpflicht sinnvoll ist

Grundsätzlich sollten sich alle Tierhalter um eine ausreichende Absicherung kümmern. Lediglich bei kleineren Tieren wie Katzen, Kanarienvögeln oder Hamstern ist keine separate Versicherung notwendig, da diese Kleintiere in der privaten Haftpflichtversicherung versichert sind. Größere Tiere wie Pferde oder Hunde hingegen sollten über eine separate Haftpflichtversicherung verfügen, die für wenig Geld abgeschlossen werden kann.

Die Leistungen der Tierhalterhaftpflichtversicherung

Tierhalterhaftpflichtversicherungen leisten, ähnlich wie private Haftpflichtversicherung, für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Diese werden bis zur vereinbarten Versicherungssumme übernommen. Um sicherzustellen, dass wirklich alle Schäden finanziert werden können, lohnt sich der Abschluss in Höhe von einigen Millionen Euro. Ein Vergleich zeigt, welche Versicherungen diese Absicherung bieten und wo diese Absicherung zum kleinen Preis abgeschlossen werden kann.

Wie sinnvoll ist eine Internet-VersicherungWie sinnvoll ist eine Internet-Versicherung
? Versicherungen gibt es für die verschiedensten ...

Denkt auch an die Kinder: den Nachwuchs nach einem Unfall bestens versorgt wissenDenkt auch an die Kinder: den Nachwuchs nach einem Unfall bestens versorgt wissen
Denkt auch an die Kinder Den Nachwuchs nach einem Unfall bestens ...
Sie befinden sich hier: Tierhalterhaftpflicht im kostenlosen Vergleich
Copyright © 2000 - 2017 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Finanzmarkt.de | 21.07.2017 (C27911)  ( 0.868)