Lohnt sich ein Kredit während der Aubsildung?

x


Das Abschlusszeugnis in der Tasche und den Ausbildungsvertrag unterschrieben, da steht einer eigenen Wohnung doch eigentlich nichts im Wege. Oftmals reicht das Einstiegsgehalt von Auszubildenden aber nicht aus, um beispielsweise eine eigene Wohnung finanzieren zu können. Unter Umständen können dann auch noch unvorhergesehen Kosten wie eine defekte Waschmaschine auf einen zu kommen, die einem das (finanziell mögliche) Leben dann noch schwerer machen können, als es sowieso schon ist.

Die Frage, die sich einem dann stellt, ist: macht ein Kredit für mich Sinn?

Ein Kredit sollte immer, aber vor allem in der Ausbildung, sehr gut überlegt sein. In der Regel verdient man während der Ausbildung sein erstes eigenes festes Einkommen. Mit diesem Einkommen kommt auch eine Eigenverantwortung auf einen zu. Immer wieder hört man von Fällen, bei den junge Auszubildende in Schuldenfallen geraten, weil sie das Ausmaß ihres Gehaltes einfach überschätzen. Ein Kredit, der in Folge dessen in Anspruch genommen wird, kann meistens nicht zurückgezahlt werden.

Deshalb sollte ein Kredit wirklich nur dann in Anspruch genommen werden, wenn dieser auch zwingend notwendig ist. Bei Kleinigkeiten (z.B. ein Handy oder Guthaben für das Spielangebot von Gratorama) kann man auch seine Eltern fragen, ob diese einem Geld leihen. So verzichtet man auf eventuell anfallende Zinsen.

Wenn auch die Elten nicht zahlen, kann zur Überbrückung auch ein Dispokredit aufgenommen werden, bei dem das Konto nur kurzzeitig ins Minus rutschen würde.

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Ausbildungskredites in Deutschland sind, dass...

  • man wegen der genauen Bedingungen und des nötigen Ausbildungsnachweises auch ohne große Sicherheiten einen Kredit nehmen kann
  • die Bedingungen sehr günstig sind
  • die Zinsen (falls überhaupt vorhanden) sehr gering und über eine feste Laufzeit gestreckt sind
  • die Tilgung erst nach dem Ende der Laufzeit erfolgt (im Regelfall)
Ein Nachteil in einem Ausbildungskredit ist wahrscheinlich, dass die Summe des Kredites nicht in einem mal bezahlt wird. Ein Ausbildungskredit funktioniert wie eine monatliche Finanzierung. In den meisten Fällen werden die Beträge, die monatlich ausgezahlt werden, nicht ausreichen, um alle Kosten zu decken. Der Kredit ist auch eher dafür gedacht, einem Auszubildenden das Leben im Hinblick auf die Finanzen ein wenig zu erleichtern.

Eine Alternative

Falls man nicht mehr bei den Eltern wohnen sollte und einige weiter Kriterien erfüllt, kann bei der Agentur für Arbeit die sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragt werden. Die BAB ist eine finanzielle Hilfestellung während der ersten Ausbildung, die über die ganze Ausbildung bestand hat und im Nachhinein nicht zurückgezahlt werden muss.



Bitcoin: Sinnvoller Portfoliobestandteil oder Zockerei?Bitcoin: Sinnvoller Portfoliobestandteil oder Zockerei?
Unberechenbar, riskant, Spielzeug für Zocker. Sollte man überhaupt ...

Kommt die Rentenversicherungsplicht für Selbstständige?Kommt die Rentenversicherungsplicht für Selbstständige?
Arbeitnehmer sind gesetzlich pflichtversichert, Freiberufler ...

Lohnt es sich, als Privatier noch Geld anzulegen?Lohnt es sich, als Privatier noch Geld anzulegen?
Ergibt es Sinn, als Privatier (als Privatier, auch Privatus und ...

Zum richtigen Zeitpunkt in die Zukunft investierenZum richtigen Zeitpunkt in die Zukunft investieren
Nachhaltigkeit ist die neue Chance auf eine gute Rendite Für ...

Auf der Suche nach mehr Sicherheit fürs Geld Auf der Suche nach mehr Sicherheit fürs Geld
Auf der Suche nach mehr Sicherheit fürs Geld Die ...

Wahlen, Abstimmungen und Co.: Wie man durch politische Großereignisse profitiertWahlen, Abstimmungen und Co.: Wie man durch politische Großereignisse profitiert
Unser politisches und gesellschaftliches Klima ist im Wandel ...
Sie befinden sich hier: Lohnt sich ein Kredit während der Ausbildung?   (C34091)
Copyright © 2000 - 2019 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Finanzmarkt.de | 20.09.2019 | CFo: Yes  ( 0.947)